Vielleicht das letzte Flugplatzfest ?
Wer wird Kürbiskönig ?

Reislingen 28. August 2013 - Wolfgang Wycisk aus Wolfsburg ist ein begeisterter Kleingärtner. In der Gartenanlage „Am Kraunsbusch“ gedeihen in seinem Kleingarten neben bunten Blumen und gesundem Gemüse auch Zuccini und Kürbisse.

Aus der Tagespresse hatte er erfahren, dass es am kommenden Wochenende ein Fest gibt, auf dem sich die erfolgreichsten Kürbiszüchter vergleichen und den suchen, der den größten Kürbis herangezogen hat. Aus einem Kürbiskern hat Wycik die Pflänzchen selbst gezogen. Im Mai, als die kalten Nächte vorbei waren, setzte er die kleinen Kürbispflanzen ins Freiland. Regelmässige Pflege, ausreichend Wasser und Düngergaben ließen seine Kürbispflanzen gut gedeihen. Sein Credo: "Was gut gepflegt wird, gedeiht auch gut". Trotz einiger Hagelschläge auf die Pflanzen, haben sie außer einigen Narben keinen weiteren Schaden genommen.

Einer der ´Wettbewerbskandidaten´für das Kürbisfest

Einer der ´Wettbewerbskandidaten´für das Kürbisfest

Der Transport zum Industriegebiet Vogelsang wird allerdings noch ein Problem aufwerfen. Einfach mal die Autotür auf und rein damit, das wird nicht klappen. Da muss sich der erfolgreiche Züchter noch etwas einfallen lassen.

Um nicht zu verraten welchen Umfang sein Prachtexemplar von einem Kürbis hat, hält er auf dem Foto eine Schnur, die dem Umfang nicht all zu genau verrät in seiner Hand. Sozusagen als „Richtschnur“ zur Bewerbung.

Das große Flugplatz- und Kürbisfest "Kürbis, Kartoffeln, Kaffee und Kuchen" Flugveranstaltung und Kürbisfest findet Samstag/Sonntag 7. und 8. September 2013 auf der Ökolandebahn hinter der BMW-Niederlassung statt.

Der Organisator Hans Bertram lies durchblicken, dass er sehr wahrscheinlich die letzte Veranstaltung dieser Art auf der Landebahn arrangieren wird. Die Auflagen für Flugveranstaltungen werden immer umfangreicher und der damit verbundene Aufwand immer größer, deshalb denkt er daran, das mit dem diesjährigen Flugplatz- und Kürbisfest ausklingen lassen.

Für das Fest wird ein Eintrittsgeld von 4,-- € erhoben. Das gilt für den ganzen Tag, auch wenn das Gelände zwischenzeitlich verlassen wird.

Einbruch auf der Ökolandebahn

Reislingen 19.August 2013 - Nicht nur in Wohnungen und Gartenlauben häufen sich Einbrüche. Am Wochenende wurde auf der Ökolandebahn im Gewerbegebiet Vogelsang eingebrochen. Der bekannte Wolfsburger Pilot Hans Bertram beklagt nun den Verlust seiner Ausrüstung aus dem historischen Doppeldecker.

Auch aus dem kleinen Gelaß, das auf dem Gelände steht, bedienten sich die Einbrecher an der Campingausrüstung des Luftfotografen und nahmen, Zelt, Schlafsack und Isomatte mit.

Besonders ärgerlich findet Bertram den Verlust der Fliegerausrüstung (Lederjacke, Kopfhaube und Headset) die aus dem verschlossenen Gepäckraum des Doppeldeckers entwendet wurden. Diese Dinge sind nicht nur teuer, sondern die Wiederbeschaffung wird nicht einfach werden, so der Luftfotograf aus Reislingen.

Am Freitagabend hatte er das Gelände erst gegen 22 Uhr ordnungsgemäß verschlossen und dann verlassen. Da zur Zeit das Kürbisfest am 7. und 8. September vorbereitet wird, arbeiten Bertram und seine Helfer derzeit täglich auf dem Gelände um die Vorbereitungen zum bevorstehenden Fest zu treffen.

Am Samstag fiel dem Piloten schon bei der Anfahrt auf das Gelände auf, dass die Cockpitabdeckung des Doppeldeckers nicht mehr geschlossen war. Die Polizei sicherte Spuren am Tatort und ermittelt derzeit. Nun hofft der Doppeldeckerpilot, dass die Täter gefasst werden.

"Wir werden bis zum Flugplatz- und Kürbisfest am 7. und 8. September Nachts hier eine Wache postieren", so der Reislinger - "so etwas darf sich nicht wiederholen. Unser geplantes Fest lassen wir uns davon nicht beeinträchtigen!"

Foto: Bertram

Reislings Ortsbürgermeister Hans-Jürgen Friedrichs, sein Stellvertreter Wilhelm Sieghard und Hans Bertram überzeugen sich vom guten Wachstum der Kürbispflanzen an der Öko-Landebahn

Flugplatz und Kürbisfest  

 

Kürbis, Kartoffeln, Kaffee und Kuchen

 

Unter dem Motto Vier mal K lädt Hans Bertram zur Flugveranstaltung und Kürbisfest auf die Öko-Landebahn in Wolfsburg – Vogelsang ein

 

Öko-Landebahn Gewerbegebiet Vogelsang

 

Flugveranstaltung und Kürbisfest Samstag/Sonntag

 

7.+ 8. September 2013

 

Der Sportflieger und Betreiber der Öko-Landebahn Hans Bertram hat sich als Geburtstagsgeschenk für die Stadt Wolfsburg etwas ganz Besonderes ausgedacht:

 

Mit einer Flugveranstaltung, die mit einem Kürbisfest kombiniert wird, soll den Wolfsburgern angeboten werden sich einerseits in der Natur zu bewegen und andererseits wird die ganz besondere Gelegenheit geboten, die Heimat aus der Vogelperspektive zu sehen.

 

 

Der ehemalige Landwirt Hans Bertram hat ungezählte Stunden investiert (bereits seit März) und weder Mühe noch Kosten gescheut, die Landebahn für das Kürbisfest vorzubereiten.

 

Es ist eine rein private Initiative, die allen Wolfsburgern zu Gute kommt.

 

 

Kürbisfest

 

Kürbis-König gesucht!

 

Bereits im März wurde in der Presse mehrfach darauf hingewiesen, dass es im September ein Kürbisfest geben wird. Wer nun seine Kürbispflanzen mit Sorgfalt gehegt und gepflegt hat, der wird den Erfolg seiner Arbeit bereits deutlich sehen. Doch bis September können die Pflanzen noch kräftig wachsen und die Kürbisse mächtig an Größe und Gewicht zulegen.

 

Hans Bertram hat an seiner Öko-Landebahn rund 350 Kürbispflanzen angebaut, die bereits gut gediehen sind. Die Pflanzen seit März mit Wasser zu versorgen und damit das gute Gedeihen zu ermöglichen, erfordert einen sehr großen Aufwand.

Er als Veranstalter wird nicht am Wettbewerb teilnehmen.

 

Wer jedoch in seinem Garten oder auf dem Balkon auch erfolgreich als Kürbisbauer tätig ist, der sollte die Früchte seiner Arbeit unbedingt am zweiten Septemberwochenende zur Öko-Landebahn bringen.

 

Hier wird dann per Maßband ermittelt, welcher Kürbisbauer am erfolgreichsten war und den größten Kürbis ernten konnte. Natürlich winkt dafür ein ganz besonderer Preis.

 

Die zu erwartende Kürbisernte des Feldes an der Landebahn wird beim Kürbisfest zum Verkauf angeboten. Rund 40 verschiedene Kürbissorten gedeihen hier und Zierkürbisse in unterschiedlichsten Formen und Farben warten auf LiebhaberInnen.

 

Die Kürbisse dürfen selbst geerntet werden oder man kann sich natürlich auch von den bereitgestellten Vorräten die schönsten Früchte aussuchen.

 

Für die Kinder ein ganz besonderer Spaß: Kürbisschnitzen. Wer schafft es den gruseligsten Kürbis zu schnitzen?

 

Eine schöne Dekoration für den heimischen Garten oder als Accessoire direkt vor der Eingangstür zu Hause.

 

Aber auch Freunde einer deftigen Kürbissuppe oder eines leckeren Kompotts aus den Riesenfrüchten finden hier genau die richtige Sorte, um ihr Lieblingsgericht zubereiten zu können.

 

Flugveranstaltung - Rundflüge

 

Auf der Öko-Landebahn werden an diesem Wochenende Flüge mit Doppeldeckern und anderen Leichtfluggeräten möglich sein. Wie auch beim Flugbetrieb auf den großen Flughäfen ist Start und Landung natürlich wetterabhängig, die Veranstaltung kann also nur stattfinden, wenn die Wetterbedingungen das zulassen.

 

Außer den Fluggeräten die man regelmäßig auf der Öko-Landebahn sieht, wird es diesmal noch einen ganz besonderen Programmpunkt geben: Mit einem Ballonglühen wird es ein Schauspiel geben, welches nicht oft zu bestaunen ist. Ballone verbreiten eine ganz besondere Atmosphäre und haben mit ihrer majestätischen Erscheinung die Gabe Jung und Alt gleichermaßen zu verzaubern. Höhepunkt und Ende der Veranstaltung am Samstag wird ein glühendes Erlebnis in der Dämmerung sein.

 

Das Ballonglühen wird musikalisch begleitet, also Augen und Ohren auf und genießen!

 

In der Mittagszeit ruht der Flugbetrieb für vier Stunden. Während dieser Zeit wird die Start- und Landebahn für das Publikum freigegeben. So hat jeder Besucher die Möglichkeit, sich Doppeldecker oder Leichtflieger genau zu betrachten. Die Leichtflieger sind nicht nur leicht, wie der Name vermuten lässt, sondern sie können auch sehr leise sein.

 

Begleitprogramm

 

Es wird ein Festzelt geben und an verschiedenen Ständen stellen Kunsthandwerker ihre Ware aus und verkaufen natürlich auch. Der Scheibendoktor ist ebenfalls mit Informationen vor Ort vertreten.

 

Der Hofladen Lange aus Ziecherie/Brome hat ein ganz spezielles Angebot. Kartoffeln aus eigenem Anbau, sortenrein und mit genau den Eigenschaften, die Köche und Hausfrauen besonders schätzen, dazu Gemüse aus der Region. Familie Lange legt großen Wert darauf, dass die angebotenen Produkte alle aus der unmittelbaren Umgebung stammen, also keine langen Wege haben. Frische und Qualität sind die wichtigsten Kriterien. Hausschlachtene Wurstspezialitäten, Frischgeflügel, Honig und frische Eier vervollständigen das Angebot.

 

Vielen Wolfsburgern wird der gelbe Verkaufswagen des Hofladens Lange bekannt sein, der jede Woche in den Ortsteilen Wolfsburgs seine Tour fährt und die Kunden mit frischen Köstlichkeiten vom Bauern nebenan versorgt. Hier an der Landebahn kann man die Langes kennen lernen und sich von der Qualität des Angebots selbst ein Bild machen.

 

 

 

Das Catering liegt in den bewährten Händen der Familie Pessel vom Lindenhof in Nordsteimke und wird für das leibliche Wohl der Besucher aufs Beste sorgen.

 

Gemäß dem Motto spielen dabei Kürbisse und Kartoffeln eine große Rolle.

 

Musikalisch werden der Vorsfelder Shanty-Chor und ein Jagdhornbläserchor unterhalten.

 

Informationen aus der Heimatregion vermittelt eine Ausstellung von Luftaufnahmen der Region, die der Luftfotograf und Doppeldeckerpilot Hans Bertram vorbereitet hat.

 

Über die heimische Tierwelt der Region in Wald und Flur informiert ein Naturfreund mit profundem Wissen darüber und von einem Imker wird Wissenswertes über das Leben im Bienenstock zu erfahren sein.

 

Eine Veranstaltung die ganz besonders Familien anspricht und kleinen und großen Naturfreunden Möglichkeiten bietet, ihre unmittelbare Heimat auf eine ganz direkt Art kennen zu lernen.

 

 

Öko-Landebahn Gewerbegebiet Vogelsang    

Samstag, 7. September 9 Uhr bis zur Dämmerung – mit Ballonglühen und              

Sonntag, 8. September 9 Uhr bis ca. 18 Uhr

 

Kürbis-und Kartoffelfest am 07./08. September 2013

(Ausweichtermin witterungsbedingt ist der 15.September.)  >Anfahrt

 

unter dem Motto 4x K - Kürbis-Kartoffel-Kaffee-Kuchen

 

Eine Veranstaltung, die es in Wolfsburg in dieser Art noch nicht gegeben hat, auf die schon zu Anfang des Jahres mit Genehmigungsverfahren und Saatenbestellung hingearbeitet wird.

Weiterhin :

-Catering

-traditionsträchtige Stände

-Angebote für Kinder

-Absperrungen und Parkplatzangebot

-Aufzucht von etwa 150 Kürbispflanzen aller

 Sorten, von Zier- bis Riesenkürbis

-Kürbisernte

-Präsentation des Kürbissortiments zum Verkauf

 und die schwierige Organisation zum Angebot einiger Rundflüge.

 

Es soll der allseits extremen Nachfrage in beschränktem Maß nachgekommen werden, wenn Fliegerkameraden bereit sind zu Selbstkosten Rundflüge zu leisten. Da ist beabsichtigt in den Mittagszeiten für vier Stunden Flugpause anzusetzen, sodass das Flug- und Kürbisfeld für alle Gäste freigegeben werden kann. Gästen wird sodann Gelegenheit gegeben, sich mit den Kindern vor Ort über interessante Technik der Luftfahrzeuge zu informieren und Kürbisse selbst auszusuchen und zu ernten. Ein Angebot, das es so in Deutschland sicher noch nicht gab.

Ein Wettbewerb für Wolfsburger Kleingärtner wird ausgeschrieben und beim Kürbisfest ausgewertet. Hinweise mit Aufzucht-Ratschlägen erfolgen im Internet und in der Wolfsburger Presse.